warum entspannung ?

Stress ist mittlerweile schon in der Grundschule angekommen. Eine Stressstudie von 2015 belegt, dass inzwischen fast jedes sechste Kind und jeder fünfte Jugendliche unter hohem Stress leidet. Laut der Weltgesundheitsorganisation wird bis zum Jahr 2020 jede zweite Krankmeldung auf Stress zurückzuführen sein.

Zu viel Stress ist eines der Hauptprobleme unserer Zeit geworden.

 

Wer ständig auf Hochtouren lebt, hat ein ähnliches Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt wie Raucher.

 

Die negativen Folgen von Stress, wie verminderte Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, erhöhte Reizbarkeit und auch Rückenschmerzen sind klassische Burn-Out-Symptome und damit ein ernst zu nehmendes Problem für alle Altersgruppen unserer Gesellschaft.

Neurowissenschaftliche Erkenntnisse zeigen sogar auf, dass Stress eine entscheidende Rolle bei der Herausbildung fast aller psychischen Störungen spielt und damit Kinder und Jugendliche besonders in ihrer Entwicklung gefährdet sind.

 

Im Stress geht die innere Balance verloren. Fähigkeiten zum Selbstmanagement sind gefordert, um mit körperlichen Anspannungen, innerem Druck und den äußeren Überforderungen umzugehen.

 

Gerade in stressigen Situationen ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung herzustellen, um den Anforderungen des Alltags gewachsen zu bleiben und gesundheitlichen Schäden vorzubeugen.

Bitte beachten Sie:

Das Entspannungstraining richtet sich an mental gesunde Menschen, die eine temporäre Unterstützung und eine neutrale Begleitung benötigen und stellen eine Hilfe zur Selbsthilfe dar.



methoden:

Das Entspannungstraining ist speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Sie lernen Ihre eigenen Stressfaktoren zu erkennen und mit Hilfe von Bewältigungs-Strategien den Stress zukünftig zu verringern.

 

Auch Kinder können lernen, mit Stress richtig umzugehen. Wichtig ist hierbei, dass die Bewältigungs-Strategien kindgerecht und ohne Leistungsdruck vermittelt werden.


INHALTE:

Ausgewählte Inhalte sind u.a.:

  • Wissensvermittlung zum Thema Stress und deren Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele
  • Achtsamkeitsübungen
  • Atemtechniken (gezielte Übungen bei Angst und Stress)
  • Erleben und Genießen von Entspannungs- und Besinnungsübungen, Fantasiereisen,
    Imaginations- und Visualisierungsreisen
  • Schulung der körperlichen und emotionalen Wahrnehmung
  • Erkennen der eigenen Stressfaktoren
  • Förderung der Stressbewältigungskompetenzen
  • Ausgewählte Entspannungstechniken, wie die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen oder Autogenes Training nach J.H. Schultz